EUCHNER – More than safety.
EUCHNER – More than safety.

Seilzugschalter RPS

Beschreibung

Seilzugschalter RPS sind Not-Halt-Geräte zur Absicherung großer und weitläufiger Maschinen- bzw. Anlagenbereiche, die nicht durch eine Umhausung bzw. Abdeckung abgesichert werden können. Anlagen- bzw. Maschinenbereiche können von jedem Punkt des Arbeitsbereiches im Gefahrenfall sofort stillgesetzt werden.
  • NOT-HALT-Einrichtung mit Rastung gemäß EN ISO 13850
  • Visualisierung der korrekten Seilspannung
  • Schaltelemente mit 4 Schaltgliedern
Seilzugschalter RPS

Aufgabe von Seilzugschaltern

Im Gegensatz zu Schaltern mit NOT-HALT-Taste ist der Auslösebereich um ein Vielfaches größer, da eine Betätigung über die gesamte Seillänge möglich ist und sich nicht auf den kleinen Bereich in Greifweite des Schalters beschränkt. Seilzugschalter werden überall dort eingesetzt, wo weitläufige Gefahrenbereiche abgesichert werden müssen und eine Umhausung oder Abdeckung nicht möglich ist oder unverhältnismäßig aufwändig wäre.
ast_729322 Der Vorteil ist, dass Anlagen- bzw. Maschinenbereiche von jedem Punkt des Arbeitsbereiches im Gefahrenfall sofort stillgesetzt werden können, wo man sonst in kurzen Abständen einzelne NOT-HALT-Rastschalter anbringen müsste.

Funktion und Technik von Seilzugschaltern

Die EN 60947-5-5 — 6 (Anforderungen für NOT-HALT-Drucktaster und Seilzugschalter) stellt bestimmte Anforderungen an einen Seilzugschalter, welche letztlich die Funktion vorgeben. So muss das Rückstellen der Verrasteinrichtung (NOT-HALT-Schalter) durch Drehen eines Schlüssels, durch Drehen des Druckknopfes in der angegeben Richtung oder durch eine Zugbewegung erfolgen. Die Auslösung bei einem Seilzugschalter erfolgt im Normalfall durch das Ziehen an einem kunststoffummantelten Stahlseil (Sicherheitsleine oder Reißleine genannt). Zusätzlich verfügen die Seilzugschalter von EUCHNER über einen NOT-HALT-Rastschalter am Gehäuse, der die gleiche Wirkung hat. Beim Auslösen werden die Sicherheitskontakte betätigt und es wird ein Stoppsignal erzeugt, welches die Maschine abschaltet. Dabei muss die senkrechte Zugkraft, die auf den Draht oder das Seil einwirkt, um das NOT-HALT-Signal (Öffnen der Kontakte) zu erzeugen, kleiner als 200 N sein und die senkrechte Auslenkung des Drahtes oder Seiles, die für die Erzeugung des NOT-HALT-Signales notwendig ist, muss kleiner als 400 mm sein. Ebenso muss ein Bruch oder Aushängen des Drahtes oder Seiles ein NOT-HALT-Signal erzeugen. Damit wird ein Defekt an der Sicherheitseinrichtung sofort bemerkt und es kommt zu keinem Zeitpunkt zum Verlust der Sicherheitsfunktion.
ast_664130 Um dies zu erreichen besitzt der Seilzugschalter eine Mittelstellung und zwei Abschaltstellungen. Während des Betriebs der Maschine befindet sich der Schalter in der Mittelstellung. Wird an der Sicherheitsleine gezogen oder reißt diese, geht der Schalter von der Mittelstellung in eine der Abschaltstellungen über und die Maschine wird gestoppt. Die Seilzugschalter von EUCHNER verfügen über ein Sichtfenster, indem man die Schalterstellung erkennen kann.
ast_664132

Anbringung und Seilbefestigung

Anbringung

Laut EN 418 — 4.4 müssen NOT-HALT-Stellteile so angeordnet sein, dass sie durch gefährdete Personen leicht zu erreichen und gefahrlos zu betätigen sind. Wenn, wie beim Seilzugschalter, Drähte/ Drahtseile oder Leinen benutzt werden, kann es zur Verbesserung ihrer Erkennbarkeit nützlich sein, Markierungsfähnchen anzubringen. Für eine sachgemäße und sicherheitskonforme Ausführung des Seilzugsystems muss am Gegenlager eine Seilzugfeder vorgesehen werden. Hierdurch ist ein richtungsunabhängiges Auslösen an jeder Stelle der Seilstrecke möglich.

Seilbefestigung

Ausführung RPS...SC und RPS...PC
  • Zugseil abmanteln und in den Klemmkopf einführen. Um ein Verrutschen des Zugseils zu verhindern, darf sich kein Mantel innerhalb des Klemmkopfes befinden.
  • Zugseil so einstellen, dass die Rastmarkierung auf Mittelstellung steht und Zugseil mit Innensechskantschraube festklemmen.
  • Zugseil mehrmals kräftig betätigen, um eine Seildehnung zu erreichen und Zugseil nochmals über den Klemmkopf nachstellen.
  • Rastmarkierung durch Drehen der Betätigungsachse auf Mittelstellung einstellen.
  • Seilzugschalter durch Drehen des Reset-Knopfes in Pfeilrichtung (RPS...SC) bzw. durch Ziehen (RPS...PC) aktivieren.
ast_664140 Mit Hilfe von Blockseilrollen oder Augenschrauben können Richtungswechsel der Sicherheitsleine realisiert werden. Dabei sind Richtungswechsel bis max. 90° möglich. Blockseilrollen haben den Vorteil, dass die Reibungskräfte zwischen der Sicherheitsleine und den Umkehrpunkten gering gehalten werden.

Seillänge und Temperaturabhängigkeit

Bei der Planung von Absicherungen mit Seilzugschaltern ist die Temperaturabhängigkeit der Anlage und der Sicherheitsleine zu beachten, damit es nicht zu einem temperaturbedingten Auslösen des Schalters kommt. Dazu muss man die möglichen Seillängen ermitteln und der Auslösepunkt muss regelmäßig nachgestellt werden. Die nachfolgende Grafik veranschaulicht den Zusammenhang von Seillänge und Temperatur. Die Montage sollte bei einer Temperatur von 20°C erfolgen. ast_664138 ast_664134

Produktfinder

Schnellsuche
Seilbefestigung
Gehäusematerial
Betätigungskraft

Produkte (46)

Keine Ergebnisse gefunden

Technischer Support

Technischer Support
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung? Unser Technischer Support hilft Ihnen gerne weiter.

+49 711 7597-500
support(at)euchner.de