EUCHNER – More than safety.
EUCHNER – More than safety.

Auswertegeräte CES-AZ

  • Meldeausgänge
  • Starttaste
  • Rückführkreis
  • Unicode- oder Multicode-Auswertegeräte
  • Zuhaltungsüberwachung

CES-Auswertegeräte vereinen Transponder-Auswertung und Sicherheitsrelais in einem Gerät

Die CES-Auswertegeräte verfügen über zwei Freigabepfade und über Meldeausgänge für jeden angeschlossenen Lesekopf. Je nach Baureihe haben die Geräte zusätzliche Meldeausgänge, sowie Anschlüsse für eine überwachte Starttaste und Rückführkreis.

Starttaste

Auswertegeräte mit Anschlussmöglichkeit für eine Starttaste erlauben einen überwachten, manuellen Start. Das Relais wird durch Betätigen einer Taste gestartet. Die Taste wird auf Verklemmen oder eventuelle Manipulation überwacht (Überwachung der abfallenden Flanke). Vor dem Start des Auswertegeräts muss der sichere Zustand der angeschlossenen Sicherheitsbauteile wieder hergestellt sein.

Rückführkreis

Bauteile, die dem Sicherheitsrelais nachgeschaltet sind, können sicherheitstechnisch auf korrekte Funktion überwacht werden. Hierzu werden Öffnerkontakte dieser Bauteile in den Rückführkreis am Auswertegerät eingebunden.

Unicode-Auswertegeräte

In der Ausführung Unicode müssen die Betätiger vom Auswertegerät gelernt werden. Beim Lernen wird dem Auswertegerät der Betätigercode zugeordnet. Dieser Code wird im Auswertegerät gespeichert. Immer wenn ein Betätiger gelesen wird, vergleicht das Auswertegerät den gerade gelesenen Code mit dem gespeicherten Code. Nur wenn die beiden Bitmuster identisch sind, wird der Betätiger erkannt und die Freigabepfade werden geschlossen. Die Anzahl der möglichen Lernvorgänge ist abhängig vom verwendeten Auswertegerät. Es wird immer nur der jeweils zuletzt gelernte Betätiger erkannt. Das Unicode-Prinzip bietet ein Höchstmaß an Manipulationssicherheit.

Multicode-Auswertegeräte

Im Gegensatz zu Systemen mit Unikaterkennung wird bei Multicode-Auswertegeräten nicht ein bestimmter Betätigercode abgefragt, sondern es wird lediglich geprüft, ob es sich um einen Betätigertyp von EUCHNER handelt, der vom System erkannt werden kann (Multicodeerkennung). Der exakte Vergleich des Betätigercodes mit dem gespeicherten Code im Auswertegerät entfällt. Damit ist auch kein Lernvorgang erforderlich.

Zuhaltungsüberwachung mit dem Sicherheitsystem CES-AZ

Grundsätzlich kann an jedes CES-Auswertegerät mit Standard-Leseabstand ein Lesekopf mit Zuhaltung angeschlossen werden. Auswertegeräte der Systemfamilie CES-AZ-… überwachen die Zuhaltefunktion nach EN 1088. Welche Gerätekombinationen als Zuhaltung nach EN 1088 eingesetzt werden können entnehmen Sie bitte der jeweiligen Produktseite und den Kombinationstabellen. Auswertegeräte der Systemfamilie CES-A-… bieten keine sichere Zuhaltungsüberwachung.

Produktfinder

Schnellsuche
Anzahl der Leseköpfe
Anzahl Sicherheitskontakte

Produkte (7)

Technischer Support

Technischer Support
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und deren Anwendung? Unser Technischer Support hilft Ihnen gerne weiter.

+49 711 7597-500
support(at)euchner.de